Benutzerspezifische Werkzeuge

Kleines Stations-ABC

A rzt Ihr wichtiger Ansprechpartner in Bezug auf Diagnose, Operation und Weiterbehandlung, steht Ihnen im Rahmen seiner Möglichkeiten stets zur Verfügung und ist auch gern bereit mit Ihren Angehörigen zu sprechen (bitte nach Terminabsprache)
B lumen

dürfen gern mitgebracht werden, da sie eine freundliche Atmosphäre ins Zimmer zaubern.

Achtung! Topfpflanzen sind aus hygienischen Gründen verboten.

C afeteria befindet sich im Haus 59 und 21 jeweils im Erdgeschoss
D usche befindet sich in der Nasszelle eines jeden Patientenzimmers und steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, wenn es Ihr Krankheitsbild zulässt. Sollten Sie Hilfe benötigen, steht Ihnen das Pflegepersonal gern zur Seite.
E ssen wird Ihnen in Form eines Tablettsystems gereicht. Sie haben jeden Tag die Möglichkeit Ihr Essen aus mehreren Komponenten, welche Sie der Speisekarte entnehmen, individuell zusammenzustellen, dafür stehen Ihnen unsere Hostessen zur Verfügung.
F ernsehen steht Ihnen kostenlos zur Verfügung.
G eld in größeren Beträgen bitte zu Hause lassen.
H andy

ist auf der Station nicht prinzipiell verboten, aber Sie können hochempfindliche medizinische Geräte beeinflussen. Bitte erkundigen Sie sich daher bei Ihrem Pflegepersonal, ob Sie Ihr Handy benutzen dürfen.

Vielen Dank!

I MC

bedeutet "Intermediate Care Pflegestation".

Sie verfügt über hochmoderne medizinische Geräte und speziell ausgebildetes Personal zur intensiven Betreuung der Patienten. Es ist möglich, dass Sie nach größeren operativen Eingriffen für einen kurzen Zeitraum in diese Pflegeeinheit verlegt werden. Das bedeutet nicht automatisch, dass Sie sich in Lebensgefahr befinden oder die Operation negativ verlaufen ist.

J awohl

Sie können selbst zu Ihrer Genesung beitragen!

Mit Ihrem festen Willen und der Befolgung der Anweisung des Personals unterstützen Sie Ihren Genesungsprozess.

K ühlschrank

befindet sich in der Stationsküche. Dort können Sie leicht verderbliche Nahrungsmittel aufbewahren. Bitte versehen Sie diese mit Ihrem Namen, Zimmernummer und Datum. Denken Sie bitte an deren Verzehr bzw. Mitnahme bei Entlassung.

L ärm

bleibt leider auf Station oft nicht aus, da sich viele Personen auf kleinem Raum befinden. Wir bitten Sie deshalb um Rücksichtnahme und auch um Verständnis. Besondere Lärmbelästigung entsteht durch den Hubschrauberlandeplatz auf dem Gebäude - leider auch nachts.

M ittagsruhe

ist zwischen 13:00 und 15:00 Uhr. Bitte versuchen Sie in dieser Zeit Besuche zu vermeiden und Telefonate auf später zu verschieben.

N otoperaton

kommen leider häufiger vor (meist bedingt durch Verkehrsunfälle) und sind nicht vorhersehbar. Dadurch kann es zu Verschiebungen im OP-Verlauf kommen. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

O P-Tag

bitte ab 0:00 Uhr nichts mehr essen; trinken dürfen Sie bis zwei Stunden vor OP.

Sie werden wie üblich geweckt und können sich in Ruhe im Bad versorgen. Auf Abruf werden Sie in den OP-Saal gebracht, wo Sie der leitende Anästhesist in Empfang nimmt. Nach der OP werden Sie im Aufwachraum noch etwas überwacht und dann zurück auf Station gebracht. An diesem Tag sollten Sie Besuche auf ein Minimum reduzieren.

Q ualität

wird mit hochqualifizierten, engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer hervorragenden Ausstattung erreicht.

P hysiotherapie

wird von Ihrem behandelnden Arzt angeordnet. Der/die Therapeut/in unterstützt Sie und steht Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

R auchen

ist in den Räumen der Station nicht erlaubt.

S eelsorge

kann über das Pflegepersonal ans Patientenbett vermittelt werden, auch wenn Sie keiner Konfession angehören.

T elefon

befindet sich an jedem Patientenbett. Dafür benötigen Sie eine spezielle Telefonkarte, die Sie in der Patientenaufnahme erwerben können. Kosten und Inbetriebnahme entnehmen Sie bitte dem Merkblatt .

U nfallverhütung

Um Unfälle (wie z.B. einen Sturz) auf Station zu vermeiden, bitten wir Sie, den Anweisungen Ihres Arztes und Ihrem Pflegepersonal zu folgen.

V isite

findet täglich, auch am Wochenende statt. Wir bitten Sie, sich zu diesem Zeitpunkt in Ihrem Zimmer aufzuhalten.

W ahlleistung

können im Rahmen der stationären Gegebenheiten in Anspruch genommen werden. Bei Aufnahme ist es nicht immer möglich, diese sofort zu gewährleisten. Wir sind aber bemüht, schnellstmöglich eine Lösung zu finden.

X für ein U

lassen Sie sich nichts vormachen. Bei Fragen und Unklarheiten bestehen Sie auf klare, für Sie verständliche Informationen ohne medizinisches Latein. Scheuen Sie sich nicht notfalls auch mehrfach nachzufragen bis alle Unklarheiten beseitigt sind. Denn erst dann werden Sie zufrieden und angstfrei sein und somit den Heilungsprozess positiv beeinflussen können.

Y es (Ja)

auch wir sind nur Menschen mit Familien, Sorgen, Ängsten und Wünschen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Sie optimal zu versorgen und betreuen, um Sie mit bestem Gewissen entlassen zu können. Sollten Sie dennoch einmal unzufrieden sein oder Hinweise und Ratschläge zur Verbesserung unserer Arbeit haben, dann lassen Sie es uns wissen.

Z uzahlung

beläuft sich momentan auf 10,- € pro Kalendertag für maximal 28 Tage im Jahr.

Sollten Sie vor dem jetzigen Aufenthalt bei uns bereits stationär behandelt wurden sein, geben Sie dies bitte im Aufnahmegespräch mit an.