Benutzerspezifische Werkzeuge

Klinische Inseltransplantation

Seit 2008 existiert am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden das derzeit einzige  aktive Inseltransplantationsprogramm in Deutschland mit einer Herstellungserlaubnis für die Prozessierung humaner Pankreasinseln nach § 13 AMG und einer Gewebeentnahmeerlaubnis für Pankreasgewebe nach § 20b AMG.

Die Inseltransplantation ist ein Verfahren, das am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit der Medizinischen Klinik III (Leitung : Prof. Dr. Stefan Bornstein) und der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie (Leitung : Prof. Dr. Jürgen Weitz)  durchgeführt wird. Diese enge Zusammenarbeit von Chirurgie und Diabetologie ist sowohl im Vorfeld eines solchen Eingriffs für die Indikationsstellung, die entsprechende Vorbereitung einschließlich metabolischer Untersuchungen, die logistische Planung sowie eine intensive Nachbetreuung von entscheidender Bedeutung.

Die eigentliche Isolation der Pankreasinseln erfolgt in einem speziellen zertifizierten Reinraumlabor der Medizinischen Klinik III und des Paul Langerhans Instituts Dresden (Leitung: Prof. Michele Solimena) unter der Leitung von Frau Prof. Dr. med. Barbara Ludwig.

Für die Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 können wir damit das gesamte Spektrum der heute verfügbaren Diabetestherapieformen anbieten.