Benutzerspezifische Werkzeuge

Sonographie

Sonographie

Die Sonographie, welche umgangssprachlich auch als Ultraschall bezeichnet wird, ist u.a. eine Methode zur Untersuchung innerer Organe. Der Vorteil dieses Verfahrens ist v.a. die Unschädlichkeit der dafür eingesetzten Schallwellen, weshalb diese Methode beliebig oft am gleichen Patienten angewandt werden kann.  Mit Hilfe des Ultraschalls kann ein breites diagnostisches Spektrum abgedeckt werden. Beispielsweise findet die Sonographie Anwendung, wenn es um die Abklärung von Bauchschmerzen geht. Genauso gut eignet sich diese Methode zur Suche bösartiger Neubildungen (Tumore) und für deren Verlaufskontrollen nach einer medikamentösen oder operativen Behandlung. Durch den Einsatz von Ultraschallkontrastmittel kann die diagnostische Aussagekraft zusätzlich erheblich verbessert werden.

Leitung

Ärztliche Leitung Sonographie

Dr. med. Sven Pannach

Facharzt für Innere Medizin

Oberarzt

Pflegerische Leitung
Sr_Brigitte_Mitarbeiterfoto.jpg Sr. Brigitte Urban-Appelt

Medizinisches Profil

In unserer Ultraschallabteilung decken wir an drei Arbeitsplätzen mit hochmoderner Geräteausstattung derzeit folgende Untersuchungsschwerpunkte ab:

Leberdiagnostik

  • sonographische Abklärung und Verlaufskontrollen von Lebererkrankungen, z.B. entzündliche Erkrankungen, Gefäßerkrankungen, bösartige Erkrankungen (Tumordiagnostik), ggf. unter Einsatz von Ultraschallkontrastmitteln. TIPS- Funktionskontrollen

Fibroscan (Steifigkeitsmessung der Leber)

  • Schmerzfreies nicht-invasives Verfahren zur Beurteilung der Fibrose der Leber. Damit ist eine Abschätzung narbiger Umbauprozesse als Ausdruck des Ausmaßes einer Leberschädigung möglich. Bedeutung hat dieses Verfahren beispielsweise für Patienten, die an einer viralen Hepatitis leiden

Kontrastmittelsonographie

  • Charakterisierung von (unklaren) Leberraumforderungen in der Primärdiagnostik und als Verlaufskontrolle, z.B. nach Behandlung bösartiger Herde. Lagekontrolle von Drainagen.

Gallenwege und Pankreasdiagnostik

  • sonographische Abklärungen von Erkrankungen der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse, z.B. Gallensteinerkrankungen, Gallenblasenentzündungen, Galleabflusstörungen und Bauchspeicheldrüsenentzündungen. Beurteilung und Verlaufsbeurteilung bei gutartigen und bösartigen Neubildungen

Darmdiagnostik

  • Abklärung und Verlaufskontrollen entzündlicher Darmerkrankungen, z.B. Mb. Crohn und Colitis ulcerosa.
  • Im Rahmen der Notfalldiagnostik Abklärung eines Ileus (Darmverschluss), einer Appendizitis (Blinddarmentzündung) oder Divertikulitis.

Schilddrüsendiagnostik

  • Sonographie von Schilddrüse und Nebenschilddrüsen

Lymphknotendiagnostik

  • Abklärung und Verlaufskontrollen von Lymphknotenerkrankungen, z.B. Lymphome

Interventionelles Spektrum

  • sonographisch gesteuerte Organbiopsien (z.B. der Leber), Aszitespunktionen, Einlage von Aszitesdrainagen, Abszessdrainagen