Benutzerspezifische Werkzeuge

Für Eltern

Die Station KJP-S1 verfügt über 11 Behandlungsplätze. Hier werden fast ausschließlich Patient*innen mit Essstörungen unterschiedlichen Schweregrades (maximal 21. Lebensjahr) behandelt.

Zu den Essstörungen gehören die Anorexie (Magersucht), die Bulimie (Ess-Brech-Sucht) sowie verschiedene Misch-formen, die durch ein gestörtes Essverhalten, eine Vielzahl von ernsten körperlichen Folgeerscheinungen und ihre Neigung zur Chronifizierung bei nicht rechtzeitiger oder unzureichender Behandlung charakterisiert sind. 

Die schweren Erkrankungsfälle erfordern eine multimodale, mehrphasige Behandlung im stationären Bereich. 

Zunächst erfolgt eine auf die Gewichtszunahme orientierte Therapie, kombiniert mit stützender Psychotherapie, die durch eine intensive Betreuung mit strikter therapeutischer Konsequenz erreichbar ist. 

Später steht die verhaltens- und gewichtabhängige Selbststeuerung der Nahrungsaufnahme im Mittelpunkt, d.h. die Selbstkontrolle der einzelnen Mahlzeiten. 
Von Anfang an ist die Mitarbeit der Eltern/Familie notwendig, ja unerlässlich. Die Einbeziehung der Familie erfolgt als Einzel- und Familientherapie und während der Belastungserprobungen. Zusätzlich gibt es Elterngruppennachmittage.

Im Rahmen der psychotherapeutischen Bearbeitung werden auch individuelle, lebensgeschichtliche, familiäre und soziale Probleme und Konflikte berücksichtigt. Dabei werden mit unterschiedlicher Gewichtung verhaltenstherapeutische und familientherapeutische Verfahren eingesetzt. 

Anschließend sollte eine langfristige ambulante Nachbetreuung (in der Regel bis zu 2 Jahren) gekoppelt mit Multi-Familien-Therapie erfolgen.

Ansprechpartner: Frau Dipl.-Psych. Katrin Gramatke

Weitere Informationen zur Spezialstation für Essstörungen finden Sie hier  und hier.

Anmeldung
Telefon: (03 51) 458 35 76 
Spezialstation für Essstörungen - KJP-S1 (Haus 25)
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie der TU Dresden 

Wir sind Montag bis Donnerstag von 7:30 bis 17:00 Uhr und Freitag von 07:30 bis 14:30 Uhr zu erreichen. Sollte das Telefon nicht besetzt sein, können Sie auf unserem Anrufbeantworter unter der obigen Nummer eine Nachricht hinterlassen, wir rufen Sie dann gerne zurück.