Personal tools

Corona Infos Frauenklinik Dresden

Häufig gestellte Fragen

Liebe Patientinnen, liebe werdenden Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

in diesen weiterhin schwierigen Zeiten stehen wir Ihnen mit unserem gesamten Team der Frauenklinik zur Seite. Wir sind gut vorbereitet und für Sie persönlich und telefonisch jederzeit erreichbar.

Aufgrund der weiterhin akuten Situation in der Corona-Pandemie möchten wir Sie auf die folgenden Punkte aufmerksam machen:

  • Es gibt immer mehr wissenschaftliche Daten zur klinischen Präsentation von COVID-19 in bestimmten Populationen wie Kindern und schwangeren Frauen.
    Die „Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin“ (DGPM) veröffentlich regelmäßig Stellungnahmen zu der aktuellen Datenlage und Empfehlungen im Umgang mit SARS-CoV-2 in der Schwangerschaft.
    Detaillierte Empfehlungen können Sie über die Homepage der DGPM abrufen:
    https://www.dgpm-online.org/gesellschaft/publikationen/neuigkeiten/

Nachfolgend fassen wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammen

    • Es gibt keine Hinweise für ein generell höheres Infektionsrisiko von SRAS-CoV-2 in der Schwangerschaft.
    • Die Symptome einer Infektion in der Schwangerschaft unterscheiden sich nicht von den Symptomen nicht schwangerer Menschen. Im Erkrankungsfall werden meist (in 65-86 % der Erkrankungen) milde Symptome beschrieben. Die häufigsten Symptome sind Husten und Fieber.
    • Das Risiko für schwere COVID-19 Verläufe ist bei Schwangeren erhöht im Vergleich zu nicht schwangeren Frauen im gleichen Alter. Dieses Risiko steigt, wenn Vorerkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht oder ein Alter über 35 Jahre vorliegen.
    • Es gibt derzeit keine Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten oder Fehlbildungen des Kindes bei einer SARS-CoV-2 Infektion in der Schwangerschaft. Das Virus wird wahrscheinlich nur in Einzelfällen von der Mutter auf das Kind im Mutterleib übertragen.
    • Auch bei Schwangeren ohne Symptomen oder nach milden Verläufen einer SARS-CoV-2 Infektion werden Schwangerschaftkomplikationen wie Thrombosen oder Präeklampsien häufiger beschrieben.
    • Wir empfehlen Ihnen dringend die Grippeschutzimpfung ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel sowie die Auffrischungsimpfung gegen Keuchhusten (Pertussis) angelehnt an die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.
    • Die DGPM empfiehlt nach einer Nutzen-Risiko Abwägung die Impfung schwangerer Frauen mit mRNA-basiertem Impfstoff.
  • Im gesamten Universitätsklinikum besteht seit dem 01.06.2021 eine einschränkte Besucherreglung.
  • Jede Patientin kann einmal am Tag eine Besuchsperson empfangen. Die Besuchsperson muss einen tagesaktuellen Schnelltest, den Nachweis von 2 erfolgten Impfungen (mindestens 14 Tage nach der 2. Impfung) oder einer durchgemachten Infektion in den letzten 6 Monaten (PCR-Test der Infektion) erbringen. Die Testung der Besucher*innen ist über die Teststation im Haus 21 möglich.
  • Familienzimmer sind wieder möglich.
  • In unserem Kreißsaal ist weiterhin eine Begleitperson zur Geburt möglich. Wechselnde Begleitpersonen sind nicht erlaubt.
  • Die ambulante Versorgung in unserer geburtshilflichen Ambulanz findet uneingeschränkt statt. Jede Patientin darf von einer Person begleitet werden. Die Begleitsperson muss einen tagesaktuellen Schnelltest, den Nachweis von 2 erfolgten Impfungen (mindestens 14 Tage nach der 2. Impfung) oder einer durchgemachten Infektion in den letzten 6 Monaten (PCR-Test der Infektion) erbringen. Wir bitten Sie aber trotz der aktuellen Lockerungen alleine zu kommen, wenn es für Sie möglich ist.
  • Es besteht unverändert auf dem gesamten Gelände der Uniklinik die Pflicht einen Mund-Nasenschutz zu tragen.
  • Die Frauenklinik ist für die Testung zum Ausschluss einer Covid-19-Infektion nicht zuständig. Besteht bei Ihnen der Verdacht auf eine Corona-Infektion wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder die Corona-Ambulant der Uniklinik.
    Auch die zuständigen Gesundheitsämter (Dresden: 0351 / 488 53 22) oder der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (116 117) sind für eine telefonische Erstberatung erreichbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.  Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen,

Prof. Dr. med. P. Wimberger                                                      PD Dr. med. C. Birdir
Klinikdirektorin                                                                             Leitender Oberarzt Geburtshilfe

Veranstaltungen / Kurse

Liebe Patientinnen und Patienten, Liebe Angehörige,

Auf Grund der Hygienemaßnahmen in der Corona-Pandemie finden alle Infoabende nun digital statt.  

Sie haben jeden zweiten Dienstag im Monat, die Möglichkeit am Infoabend per Zoom teilzunehmen. Dabei wird Ihnen wie gewohnt die Klinik und Geburtsabteilung vorgestellt. Nach der Präsentation durch eine Hebamme haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen. 

Hier finden Sie den Link zum Zoom Meeting, dass für Sie jeden zweiten Dienstag im Monat, ab 19 Uhr geöffnet ist.
(Veranstaltungsbeginn ist 19:30 Uhr)

Zoom Raum Infoabend

Wie funktioniert Zoom ?

Falls Sie weitere Fragen haben wenden Sie sich gern an unser Kreißsaal-Team.


Die Geburtsvorbereitungskurse, sowie die Hebammensprechstunde und die Akkupunktursprechstunde werden bis auf weiteres unter besonderen Hygienevorkehrungen stattfinden.

  • Geburtsvorbereitungskurse
    finden unter Einhaltung der Hygienerichtlinien im Rahmen der Corona-Pandemie 
    entweder als Online-Kurs, oder in entsprechend größeren Räumen statt 
    weiterhin mit telefonischer Voranmeldung unter 0351 458-2365
  • Stillinformationsabende
    Ab Oktober 2020 finden unsere Stillinformationsabende unter Einhaltung der Hygienerichtlinien wie gewohnt an jedem 1. Dienstag im Monat, 18.30 Uhr statt. Weitere Informationen zu Inhalten und Anmeldemodalitäten finden sie hier.

Liebe Kursteilnehmer!
Eine Teilnahme an unseren Kursen ist nur mit vollständig ausgefüllten Anamnesebogen gestattet. Beachten Sie bitte dabei dringend den rot markierten Textbereich!
Bringen Sie diesen Bogen bitte zum Kurs/ Infoabend mit.

Download Anamnesebogen

Aufgrund der derzeitigen Infektionslage, bitten wir um Verständnis, dass bis auf weiteres unsere

  • Akupunktursprechstunde
  • Geschwisterschule

nicht stattfinden können.

 Sprechstunden / Ambulanzen / Tagesklinik

In unserer gynäkologischen Ambulanz sowie in den Spezialsprechstunden werden die Patientinnen ebenfalls weiterhin betreuen.

  • Wir bitten, dass Sie zu Ihrem Termin ohne Kinder oder Begleitpersonen kommen.
  • Bitten rufen Sie uns vorab an, um vorab klären zu können wie dringlich eine Vorstellung gerade bei älteren Patientinnen mit erhöhtem Risiko in der aktuellen Situation ist.

  • Alle onkologischen Patienten werden natürlich unverändert weiter betreut- sowohl Systemtherapien (u.a. Chemotherapien) als auch Operationen finden wie geplant statt.

  • Unsere Mitarbeiter werden eine Maske tragen und wir werden auch für Sie ebenfalls eine Maske während der Untersuchung ermöglichen. (unter gegebenen Umständen)
    Falls Sie einen persönlichen Mundschutz besitzen, dürfen Sie diesen gern bei uns im Haus tragen.