Benutzerspezifische Werkzeuge

Zentrum Familiärer Darmkrebs

Sprechstunde für hereditäre Tumorerkrankungen

Die Abteilung Chirurgische Forschung etablierte im Juli 1997 die Sprechstunde für hereditäre Tumorerkrankungen am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der TU Dresden. Heute kooperieren bei der Beratung von Patienten mit vererbbaren Erkrankungen neben mehreren Kliniken das Institut für Klinische Genetik, die Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, die Klinik für Kinderchirurgie und das Institut für Pathologie.

Informationsblätter

Anmeldung zur Sprechstunde und telefonische Beratung

schackert-goergens.jpg Frau Dr. Heike Schackert-Görgens

Icon Telefon +49 (0)351 - 458 3598

Die klinische und genetische Sprechstunde für Familiären Darmkrebs findet nach Vereinbarung
dienstags und donnerstags im Universitätsklinikum (Haus 31/Zimmer 105) unter Leitung von Prof. Dr. med. Hans K. Schackert statt.

Die Sprechstunde der Genetischen Ambulanz findet nach Vereinbarung (Telefon 0351 - 458 2891) statt (Universitätsklinikum, Haus 21, Universitäts-Kinder-Frauenzentrum, Erdgeschoss, Genetische Ambulanz).

Zu den Aufgaben der Sprechstunde gehören:

  • Klinische und genetische Beratung von Risikopatienten und deren Familien in Zusammenarbeit mit dem Institut für Klinische Genetik.
  • Einleitung und Durchführung der molekularen Diagnostik von Indexpersonen, bei denen der Verdacht auf ein familiäres Tumorsyndrom vorliegt.
  • Einleitung und Durchführung einer prädiktiven molekularen Diagnostik bei  Familienangehörigen von Indexpersonen, die eine Keimbahnmutation aufweisen.
  • Initiierung und Organisation eines spezifischen Vorsorgeprogramms.

Weitere Informationen