Benutzerspezifische Werkzeuge

16. Mai 2018

Lange Nacht der Wissenschaften - Wir sind dabei!

Auch in diesem Jahr ist unsere Klinik mit Vorträgen, Präsentationen, dem ISIMED und der Initiative "Dresden rettet Leben" bei der bereits 16. Langen Nacht der Wissenschaften am 15. Juni 2018 vertreten.
Präsentationen

18-23 Uhr

Interdisziplinäres Simulatorzentrum Dresden ISIMED

Wie trainieren Ärzte Notfallsituationen? Vorstellung der Technik im interdisziplinären Simulatorzentrum Dresden (ISIMED)

Im ISIMED werden jährlich 2.500 Mitarbeiter des Uniklinikums für medizinische Notfallsituationen trainiert. Gewinnen Sie selbst einen Eindruck von den vielfältigen Trainings- und Simulationsmöglichkeiten.

Frau Dr. K. Fritzsche, Stellvertretende Leiterin des ISIMED

18-20 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum / Vorplatz gegenüber dem MTZ

Einsatzübung Notfallmedizin

Die Zuschauer erhalten die Möglichkeit, hautnah eine Einsatzübung im Notfall in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr zu erleben, wobei die Rettungsmannschaft aus tatsächlichen Profis besteht.

Dr. Rüdiger Paul, Dr. Sergey Shmygalev, Notärzte

18-1 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum / MTZ Vorplatz Fiedlerstrasse

Intensivmedizin für Unterwegs – Der Intensivmedizinwagen zum Anfassen

Besichtigung des Intensivtransportwagens (ITW Dresden) mit Demonstration der mobilen Extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO).

Dr. Thomas Kiss, Funktionsoberarzt

Vorträge

19-19.40 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum / Hörsaal 2

Forschung in der Anästhesie – Werde ich zum Versuchskaninchen?

Die klinische Forschung ist der Grundsatz für den Fortschritt der Medizin. In diesem Vortrag werden Anästhesisten erklären, wie man sich als Patient an dieser Entwicklung beteiligen und somit anderen Menschen helfen kann.

Dr. Martin Scharffenberg, Assistenzarzt von klinischen Studien

20-21 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum

Was kann man tun, wenn die Lunge plötzlich versagt?

Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung der Lungenfunktion mit Beatmungsgeräten und Lungenersatzmaschinen.

Prof. Dr. M. Gama de Abreu, Stellvertretender Klinikdirektor

21-22 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum / Hörsaal 1

Was ist Intensivmedizin? Einblicke im Alltag einer Intensivtherapiestation

Die Teilnehmer werden die Aufgaben eines Arztes für Intensivmedizin und dessen Alltag näher kennenlernen.

Dr. Andreas Güldner, Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin

22-22.45 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum

Schmerzen nach der Operation – Was denn nun?

Besucher erfahren hier Neuigkeiten zu den ausgeweiteten Möglichkeiten der Schmerzbekämpfung. Der Vortrag möchte der Sorge vorbeugen, im Krankenhaus unter Schmerzen leiden zu müssen.

Dr. Mario Wehrum, Facharzt, Schmerzentrum

23-0 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum

Wie gefährlich ist Narkose? Einblicke in den Alltag der Anästhesie

Hier sollen die Mechanismen der Allgemeinanästhesie für den Laien erläutert werden.

OA PD Dr. Hermann Theilen, Oberarzt

Aktionsstand

18-1 Uhr

Medizinisch-Theoretisches Zentrum / Foyer und Seminarraum 1

Lebensretter sein? – Du kannst es auch!

Die „Initiative Dresden rettet Leben“ des Universitätsklinikums Dresden möchte allen Besuchern zeigen, dass jeder ein Lebensretter sein kann. Wir werden mit allen Interessierten die einfachen lebensrettenden Maßnahmen bei einem Herzkreislaufstillstand an Reanimationspuppen üben und wichtige Fragen zu medizinischen Notfallsituationen beantworten.

Tina Augst und die Teams der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie sowie der Initiative „Dresden rettet Leben“, Projektleiterin