Benutzerspezifische Werkzeuge

Initiative „Dresden rettet Leben“ zeigten den Mitarbeitern der Stadt Dresden, wie einfach Leben retten sein kann
10. Mai 2018

Initiative „Dresden rettet Leben“ zeigten den Mitarbeitern der Stadt Dresden, wie einfach Leben retten sein kann

Die Initiative „Dresden rettet Leben“, in der die Landeshauptstadt Dresden aktives Mitglied ist, war am 09. Mai im Rathaus präsent und zeigte den Angestellten der Stadtverwaltung wie einfach Leben retten sein kann.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Aktionstages „Herzgesundheit“ statt, die zum Ziel hatte, die Mitarbeiter der Stadtverwaltung darauf aufmerksam zu machen, wie Herzgesundheit erhalten bleiben kann. Die Besucher hatten die Möglichkeit, Messungen des Blutdrucks, der Cholesterin-Werte und dem Blutzucker durchführen zu lassen und so ihr Bewusstsein für die Risikominimierung von Herzerkrankungen zu schärfen. Die Initiative „Dresden rettet Leben“ unterstütze den Aktionstag mit einem Aktionsstand zum Thema Laien-Reanimation. Alle Interessierten konnten die einfachen Schritte PRÜFEN - RUFEN - DRÜCKEN üben und sich für  den Ernstfall vorbereiten.

Auf den Weg gebracht wurde die Initiative durch den persönlichen Einsatz der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Dresdner Uniklinikums. Hintergrund war die Tatsache, dass jährlich bis zu 65.000 Menschen am plötzlichen Herztod sterben. Das muss nicht sein, denn jeder kann helfen . Der plötzliche Herztod wird meistens durch Herzrhythmusstörungen, dem Kammerflimmern, ausgelöst. In diesem Zustand wird kein Blut mehr durch den Körper transportiert. Die Atmung setzt aus und der Puls ist nicht mehr tastbar. Das Gehirn wird nicht mehr mit Sauerstoff versorgt und Millionen Gehirnzellen sterben bereits in der ersten Minute ab. Mit jeder weiteren Minute sinkt die Überlebenschance.

Im September besteht dann wieder für alle Interessierten die Möglichkeit, die einfachen Maßnahmen der Laienreanimation zu üben. Gemeinsam mit den Partnern aus den Hilfsorganisationen (Johanniter, Rotes Kreuz), der AG EH-MED und der Stadt Dresden wird die Initiative im Rahmen der „Woche der Wiederbelebung“ an verschiedenen Aktionsorten in Dresden die Ängste zur Laienreanimation abbauen und zeigen, dass man nichts falsch machen kann.

Weitere Informationen zu den Aktionsorten finden Sie unter www.idrl.de.